BUCHTIPPS

BRÜCKEN, STIEGEN, STEGE

Wien ist eine hügelige Stadt, da helfen Stiegen, die Höhenunterschiede zu überwinden. Durch Wien fließen Ströme, Flüsse und Bäche. Brücken und Stege bringen einen vom einen zum anderen…


ANSCHAULICH, TURBULENT, KOMISCH

Christine Wunnicke ist eine mit einschlägigen Preisen ausgezeichnete deutsche Schriftstellerin, sie schaffte es mit ihren Romanen auch immer wieder auf die Shortlist zum Deutschen Buchpreis. So zum Beispiel…


LEGENDÄRE DINNER

Das soll jetzt nicht eine Bestätigung des Sprichworts von den sauren Trauben sein, die dem Fuchs zu hoch hängen – aber: Über „Legendäre Dinner“ zu lesen, sich aber…


HEILSAME ARCHITEKTUR

Mauern und Gebäude sollen den Menschen Schutz und Geborgenheit bieten. Manchmal können diese aber auch ängstigen oder einsperrend wirken. Krankenhäuser wurden früher als Hospital (vom lateinischen „hospitalis“ =…


MAKKARONI, SPAGHETTI & Co

Nein, es war nicht Marco Polo, der Nudeln als kulinarische Novität aus China nach Europa brachte. Die Geschichte der italienischen Pasta hat (obwohl dies oft so erzählt wird)…



„REBEL MINDS“

Rebellische weibliche Gemüter sind es, deren Lebensläufe Melanie Jahreis in ihrem Buch „Rebel Minds. 44 Erfinderinnen, die unsere Welt verändert haben“ beschreibt. Jahreis ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen…



JANE GARDAM: ROBINSONS TOCHTER

Verwandtschaftsverhältnisse, deren Verknüpfungen und deren Auflösungen gehören zu jenen roten Fäden, die sich durch Jane Gardams soeben auf Deutsch erschienenen Roman „Robinsons Tochter“ ziehen. Man wird mit seltsamen…


VENEZIANERINNEN

Die eine ist Margherita, sie lebte von 1895 bis 1978, verkaufte in ihrer Jugend in Treviso Zeitungen und wurde – in einer Geschichte, die Rossinis Oper „La Cenerentola“…



OST-BERLIN – EIN RÜCKBLICK

Eigentlich wollte ich mich mit „Ostkram“ nicht mehr beschäftigen. In den letzten dreißig Jahren ist doch wohl schon sehr vieles von allen möglichen Seiten beleuchtet worden. Aber als…


VON PROZENTEN UND DIAGRAMMEN

Statistiken gehören heutzutage einfach dazu, wenn es darum geht, Informationen leicht fasslich zu machen und Daten möglichst anschaulich darzustellen. Täglich ist man in Zeitungen und Zeitschriften, im Fernsehen…








WARUM ICH ARCHITEKTIN WURDE

„Sich der Vergangenheit zu erinnern ist nicht Selbstzweck. Mir scheint das nur sinnvoll, wenn man daraus Schlüsse für die Gegenwart ziehen kann“, schrieb Margarete Schütte-Lihotzky (1897–2000) in ihren…