Buchtipps


HEINRICH MANN ZUM 150. GEBURTSTAG

„Ein politischer Träumer“ sei der ältere Bruder von Thomas Mann gewesen, meint Günther Rüther. Der Politikwissenschaftler befasst sich intensiv mit der Verbindung von Literatur und Politik. Somit gibt…




JANOSCH IST 90

Denkt man „Janosch“, hat man ganz sicher diese Tierfiguren vor sich, die so viel Menschliches an sich haben. Mit leise zittrigem Strich hingezeichnet und mit zarten Aquarellfarben bemalt….


DIE SELTSAMSTEN SPRACHEN DER WELT

Bei der Beschäftigung mit einer Fremdsprache stößt man häufig auf Phänomene in Grammatik, Satzbau oder Aussprache, die merkwürdig, kompliziert oder gar unverständlich zu sein scheinen. Von einer „schwierigen“,…



DER PARFÜMIERTE MANN

Einleitend: ich rieche gerne gut. Und um von der eigenen Eitelkeit abzulenken, eine kurze Betrachtung des Wortes „riechen“. Riechen kann man aktiv oder passiv, also entweder man nimmt…


WEITERE SEITEN EINES ALPENLÄNDISCHEN LITERATEN

Wer den Namen Otto Grünmandl hört, assoziiert damit vermutlich die „Alpenländischen Interviews“, jene ganz eigenartig ausufernden, oftmals frei improvisierten Gespräche, die so beginnen, wie Radio-Interviews eben beginnen, dann…


ANSCHAULICH, TURBULENT, KOMISCH

Christine Wunnicke ist eine mit einschlägigen Preisen ausgezeichnete deutsche Schriftstellerin, sie schaffte es mit ihren Romanen auch immer wieder auf die Shortlist zum Deutschen Buchpreis. So zum Beispiel…



DAS BUCH DER WUNDERKAMMERN

Archäologische Fundstücke, seltene Metalle, Edelsteine, Goldschmiedearbeiten, Bücher, wissenschaftliche Geräte, Gemälde, Skulpturen und noch viel mehr an Kuriosem und Skurrilem ist in jenen Sammlungen zu finden, denen sich der…


JANE GARDAM: ROBINSONS TOCHTER

Verwandtschaftsverhältnisse, deren Verknüpfungen und deren Auflösungen gehören zu jenen roten Fäden, die sich durch Jane Gardams soeben auf Deutsch erschienenen Roman „Robinsons Tochter“ ziehen. Man wird mit seltsamen…


MEER-BÜCHER

Das Acrylglasfenster des Tiefseetauchbootes hatte – fast 11.000 Meter unter der Wasseroberfläche – einen Riss. Jacques Piccard und Don Walsh mussten zurück an die Oberfläche. Dennoch hatten die…



FÜCHSE: SCHEU UND SCHLAU

In unseren ungeduldigen Zeiten sind es ja immer die ersten Sätze, die einen fesseln – oder eben nicht. Die Literaturwissenschaftlerin und Journalistin Katrin Schumacher weiß, worauf es da…



WARUM ICH ARCHITEKTIN WURDE

„Sich der Vergangenheit zu erinnern ist nicht Selbstzweck. Mir scheint das nur sinnvoll, wenn man daraus Schlüsse für die Gegenwart ziehen kann“, schrieb Margarete Schütte-Lihotzky (1897–2000) in ihren…