Paris

FRANZ HESSEL – INBEGRIFF DES FLANEURS

„Langsam durch belebte Straßen zu gehen, ist ein besonderes Vergnügen. Man wird überspült von der Eile der andern, es ist ein Bad in der Brandung.“ Mit diesen Worten…


GEMALTE SCHUHE

Die elfenbeinfarbigen Satinpumps der Marquise de Marigny wären auch heutzutage durchaus braut- oder ballkleidtauglich. Zu bewundern sind sie und noch viele weitere exquisite Modelle in dem großformatigen Bildband…


VERSUCH ÜBER DAS FLANIEREN

Der Versuch möge mit dem Ende beginnen. Denn „Das Ende des Flanierens“ ist der Titel eines Gedichts, das Peter Handke 1976, im Alter von 34 Jahren, verfasst hat….


„DER EIFFEL THURM IST EINE SCHANDE FÜR PARIS“

Im Jänner 1887 begannen auf dem Pariser Champ de Mars die Arbeiten an einem spektakulären Projekt: Auf dem ehemaligen Militärexerzierplatz wurde ein monumentales Bauwerk errichtet: „La Tour Eiffel“, der…