DIE CHOLMONDELEY LADIES

Es ist ein seltsam faszinierendes und auch ein wenig irritierendes Gemälde, das da in einem der Säle der Londoner „Tate Britain“ hängt: Abgebildet sind zwei Frauen, die, luxuriös bekleidet, nebeneinander in einem Bett sitzen, jede von ihnen hält ein in ein prunkvolles, rotes Tuch gehülltes Kleinkind in den Armen. Die Szene wirkt starr, ohne jegliche Emotion.

Mehr dazu...

MARY MOSER

George Romney: Porträt von Mary Moser (Ausschnitt), um 1770. National Portrait Gallery, London (Foto: B. Denscher)

Mary Moser war früh künstlerisch erfolgreich: Sie war erst 14, als ihr von der renommierten „Society of Artists of Great Britain“ ein Preis für eines ihrer Gemälde verliehen wurde. Ihre künstlerische Ausbildung hatte sie von ihrem Vater erhalten, einem aus der Schweiz stammenden Goldschmied, Emailleur und Medailleur, der ab den 1730er Jahren in London tätig war.

Mehr dazu...

AUCH AKTUELL


AUCH INTERESSANT





HEDY LAMARR

Als „erste umfassende und kritische Biografie“ preist der Molden Verlag das Buch über „Hedy Lamarr. Filmgöttin, Antifaschistin, Erfinderin“ von Michaela Lindinger an. Und…