Literatur

DER VIDEOCHAT ALS UTOPIE

Jeden Abend schaltet das ältere Ehepaar den Bildschirm ein, um per Videoanruf ein wenig mit den Kindern zu chatten. Das scheint nichts Ungewöhnliches zu sein….


ZU UNRECHT VERGESSEN: J. J. DAVID

Literarische Qualität und literarischer Erfolg sind zwei Dinge, die – wie die Erfahrung zeigt – durchaus nicht konform gehen müssen. Eines der Beispiele für diesen…


RÄTSEL ÜBER RÄTSEL

Rätsel sind ein beliebter Zeitvertreib. Zeitungen bringen täglich neue Denksportaufgaben, im Internet findet sich Passendes für Ratefans von jung bis alt – und es lässt…


GLÜCK FÜHLBAR MACHEN

Eine Auswahl von Aphorismen aus den „Sudelbüchern“ von Georg Christoph Lichtenberg: Um uns ein Glück, das uns gleichgültig scheint, recht fühlbar zu machen, müssen wir…











„DES MÄRCHENDICHTERS SCHERE“

Als Märchendichter ist Hans Christian Andersen (1805–1875) weltberühmt: Die Werke des dänischen Autors sind in 160 Sprachen übersetzt und werden von „Klein“ wie auch von…


KURT TUCHOLSKY: DIE KUNST, FALSCH ZU REISEN

„Die Kunst, falsch zu reisen“ lautete der Titel eines Beitrages, den der Schriftsteller Kurt Tucholsky für die Juliausgabe 1929 der Monatszeitschrift „Uhu“ des Berliner Ullstein…



ADALBERT STIFTER: SYLVESTERABEND

„Wie die Oberfläche einer Kugel keinen Anfang und kein Ende hat, und wie jeder Mensch, der wo immer auf der Erde steht, auf ihrer Mitte…



„BY A LADY“

Wenn jemand es schaffte, Idylle und Ironie in einem Werk gleichwertig nebeneinander zu stellen, dann war das Jane Austen. Sie ist vor 200 Jahren, am…


WOLKEN – EINE LUFTIGE ANGELEGENHEIT

Wolken sind ein herausragendes Beispiel dafür, dass wir Alltags-Menschen sehr wohl schauend durch die Welt gehen, über das Geschaute aber nur ganz selten reflektieren. Wir…